Haushaltsroboter LogoHaushaltsroboter Kleines Logo
Unsere Hotline
+49 621 31972680
0621 31972680
Kostenloser Versand ab 100€ Pfeil runter
Deutschland
  • Lieferung meist innerhalb von 24 Stunden
Schweiz
  • Mehrwertsteuerfreie Lieferung
  • Nach Nachweis der Ausfuhr erhalten Sie die deutsche MwSt. zurück
EU
  • UST-Freie Lieferung an Unternehmen aus der EU
Rückgaberecht Pfeil runter
  • Roboter 14 Tage lang testen und ausprobieren
  • Der Hin- und Rückversand ist für Sie vollkommen kostenlos
  • Es entstehen keine Kosten für Sie
Null Risiko
Sichere Zahlung Pfeil runter
  • Alle Zahlungsarten gebührenfrei | Wir tragen die kosten
  • Sichere Verbindung dank hochmoderner SSL-Verschlüsselung
Zahlungsarten
Warenkorb
0
Gesamt: 0 €
Deutsch English

Dein Warenkorb

Artikelname Anzahl Preis Gesamt
Dein Warenkorb ist leider noch leer
Gesamtsumme: 0 €
zur Kasse
zzgl. Versandkosten
inkl. Mehrwertssteuer
Login
  • Passwort vergessen?
  • zurück
Registrierung
Saugroboter

Saugroboter

Ihr perfekter Boden für die Ewigkeit

Saugroboter saugen Ihre Wohnung ganz automatisch und ersparen Ihnen diese lästige Hausarbeit. HaushaltsRobotic bietet eine riesige Auswahl an Staubsauger Robotern aller namhaften Marken an. Wir achten dabei stets auf höchste Qualität und testen alle angebotenen Saugroboter selbst. Einmal gestartet, saugen sie selbstständig durch die Räume und entfernen, täglich angesetzten Schmutz erfolgreich. Und das Beste: Automatische Staubsauger Roboter sind im Verbrauch sogar günstiger als herkömmliche Staubsauger.

SternSternSternSternStern
Rabatt
Ecovacs
399,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Moneual
369,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Neato Robotics
369,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Moneual
399,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Neato Robotics
442,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Moneual
279,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
iRobot
518,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
iRobot
629,00 €
Rabatt
Neato Robotics
399,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Ecovacs
189,00 €
Miele
699,00 €
Dirt Devil
119,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Moneual
549,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Neato Robotics
299,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Moneual
399,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Neato Robotics
362,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Ecovacs
499,00 €
Rabatt
iRobot
569,00 €
Rabatt
Moneual
449,00 €
SternSternSternSternStern
Rabatt
Ecovacs
399,00 €
Rabatt
Ecovacs
210,00 €
SternSternSternSternStern
Ecovacs
229,00 €
Rabatt
Neato Robotics
599,00 €
Dirt Devil
239,00 €
SternSternSternSternStern
MamiRobot
259,00 €

Funktionsweise und Vorteile des Saugroboters

Staubsaugroboter sind besonders praktische Helfer mit sehr vielen Vorteilen. Die wichtigsten positiven Aspekte werden im Folgenden aufgelistet:

 

  • vollautomatisches Saugen
  • kein Staubbeutel
  • einfache Handhabung
  • enorme Effizienz

 

Der integrierte Akku sowie Timer-Programmierfunktion sorgen für das vollautomatische und regelmäßige Reinigen des Saugroboters auch bei Abwesenheit des Besitzers.

 

Die vorhandenen Sensoren ermöglichen eine effiziente Reinigung, bei der keine Fläche mehrfach gereinigt oder ausgespart wird. Außerdem erkennt der Sauger Gefahrenstellen, wie Treppen und fährt diese somit nicht an.

 

Ein Saugroboter hat keinen Staubbeutel, der früher oder später entleert werden muss. Dadurch hat der Besitzer keinen direkten Kontakt mit Hausstaub und verhindert so Folgen einer Allergie.

 

Die geringe Größe des Roboters ermöglicht das Reinigen von Stellen, die schwer zugänglich sind z.B. die Flächen unter einem Bett oder tiefen Regal.

 

Eine automatischen Schmutzentleerung bieten mittlerweile einige Saugroboter-Modelle (Deebot D77) an. Dabei fährt der Roboter eine spezielle Station an, um den Schmutz in einen größeren Behälter zu speichern. Diesen muss der Verbraucher je nach Bedarf entleeren.

 Saugroboter schwarz

Wartung und Reinigung eines Staubsaugroboter

Wir zeigen in wenigen Bildern wie ein Stausbauger Roboter schnell gewartet & gereinigt wird.

Ein modernen Staubsauger Roboter arbeitet selbständig und erleichtert uns erheblich den Alltag. Aber auch dieser brauch ab und an Pflege und muss gereinigt bzw. gewartet werden. In wenigen Schritten erklären wir allgemein was dabei beachtet werden muss. Teilweise ist diese Vorgehensweise von Modell zu Modell unterschiedlich und wird auch individuell in der Bedienungsanleitung des Robosaugers beschrieben.

 

Die Reinigung der Sensoren:

Sensoren reinigen des Staubsauger Roboter

 

Am vorderen Ende der Unterseite des Staubgsaugroboters befindet sich der Absturzsensor, dieser muss von Staub befreit werden, damit der Saugroboter nicht an Abgründen abstürzt. Teilweise sind diese Sensoren nochmals links und rechts und am hinteren Bereich zu finden. Ebenfalls im vorderen Bereich an der Unterseite sind die Ladekontakte, welche sauber gehalten werden müssen, da der Sauger sonst nicht zur die Ladestation findet.

 

 

 

Tipp: Sollten die Sensoren stärker verschmutzt sein, benutzen sie einen angefeuchteten Q-Tip.

Hinweis: Benzol, Alkohol würden die sensiblen Bauteile beschädigen.

 

Die Reinigung der Räder:

Die Räder des Staubsauger Roboter können durch Haare und anderen Schmutz fahruntauglich werden, daher muss dieses regelmäßig gesäubert werden.

Reinigung der Räder des Saugroboters

 

1. Vorderrad: Entweder links und rechts eine jeweils eine Schraube gelöst oder es wird einfach ausgeklippt. Nun können Haare und andere Verschmutzungen entfernt werden.

2. Seitenräder: Man entfernt in der Regel eine Schraube und zieht das Rad von seiner Halterung. Ansonsten zieht man den Gummireifen leicht von der Halterung weg und fährt mit der Reinigungsbürste durch den kleinen Spalt und entfernt dadurch Staub und Haare.

 

 

Staubeinlass und Hauptbürste reinigen:

Bürste bzw. Reinigungswalze entnehmen.

 

1. Abdeckung und Walzen reinigen: Abdeckung sowie Walzen entfernen und unter fließendem Wasser reinigen und danach gründlich abtrocknen.
2. Staubeinzug säubern: Bürsten entfernen und mit der Reinigungsbürste den inneren Bereich des Staubeinzuges säubern.

3. Alles wieder einsetzen: Bürsten einsetzen und anschließend die Abdeckung wieder anbringen.

 

 

Reinigen des Staubbehälters:

Der Staubbehälter muss zwar nicht sehr häufig gründlich gesäubert, aber dafür entleert werden, damit
er für die Aufnahme von Staub wieder bereit ist.

Staubbehälter aus den Staubsaugroboter entnehmen

 

 

1. Abdeckung öffnen und Staubbehälter entnehmen - oder: Staubbehälter direkt am hinteren Bereich des Staubsaugerroboter herausziehen.
2. Entleerung des Inhalts: Der Inhalt wird in den Restmüll geleert.

3. Reinigung des Staubbehälters: Benutzen Sie hierzu die Reinigungsbürste.

4. Staubbehälter einsetzen und Abdeckung abschließen

 

 

 

Falls Sie Fragen bezüglich der Reinigung eines Saugroboters haben, können Sie sich gerne kostenlos bei uns beraten lassen.

 

Saugroboter Deebot saugt auf Parkettboden

 

Austausch des Akkus

Selbst bei optimaler Pflege des Saugroboters, muss irgendwann der Akku gewechselt werden. Heutzutage ist das jedoch sehr simpel und auch einen
neuen Akku bekommen Sie von dem Händler Ihres Vertrauens oder direkt beim Hersteller. Falls es sich um einen Garantiefall handelt, können Sie
Ihren Roboter direkt beim Hersteller einschicken.

 

Werkzeug: Schraubenzieher

 

Saugroboter Schließclip ohne Akku

 

1. Akkuabdeckung öffnen: Diese ist auf der Rückseite des Saugers zu finden.
2. Schließclip drücken und Batteriekabelstecker des Akkus abziehen.

3. Akku aus dem Kunststoffgehäuse des Staubsaugroboters entnehmen.
4. Neuen Akku einsetzen

5. Mit Batteriekabelstecker verbinden: Dies erfolgt wieder über den Schließclip.

6. Abdeckung anbringen

 

 

 

 

Erhöhung der Lebensdauer des Akkus

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Lebensdauer eines Akkus vollkommen auszunutzen zu können.

 

Das sollte vermieden werden:

 

1.Hohe Temperaturen über 35 Grad noch niedrige Temperaturen unter 0 Grad Celsius

2.Stärkere Erschütterungen oder Stöße

3.Weder zu hohe noch tiefe Spannung - Benutzen Sie die originalen Netzteile und Ladegeräte

4. Starke Verschmutzung: Diese können zur Erhöhung der Motorendrehzahl eines Saugroboters führen und damit wird der Akku stärker beansprucht.

5. Bei Nickel-Cadmium-Akkus ist es wichtig den Staubsaugerroboter an der Ladestation zu lassen, da sich der Akku sonst tiefenentladen kann. 

 

TIPP: Bei der ersten Nutzung ihres Saugroboter, sollten sie den Akku 12 Stunden laden lassen und danach diesen solange Nutzen bis der Akku leer ist.

 

WICHTIG: Wenn sie den Reinigungsroboter längere Zeit nicht verwenden, machen sie den Hauptstromschalter bitte auf „Aus“.

 

Akku entsorgen

Diese dürfen nicht einfach in den Restmüll oder Gelben-Sack geworfen werden. Defekte Akku sollten aus den Robotern entfernt werden und in den in Deutschland vorgesehenen Behältern „die grüne Sammelbox geschmissen werden. Auch nehmen Händler die Akkus kostenlos zurück und entsorgen diese.

 

Die unterschiedlichen Akkus

Die meisten Staubsaugroboter haben einen Nickel-Cadmium-Akkus. Dieser ist in der Regel günstiger als ein Lithium Ionen. Nur wenige Modelle wie der Vorwerk VR100 haben einen Lithium-Ionen-Akku verbaut.

Vorteil des Lithium-Ionen-Akku:

  • höhere Energiedichte
  • kein Memory-Effekt
  • Leichter

Nachteil des Lithium-Ionen-Akku:

  • Höhere Temperatur Empfindlichkeit
  • Teurer in der Herstellung

 

Geschichte der Saugroboter 

Die Geschichte der heutigen Saugroboter ist eine noch recht junge. Die ersten Modelle wurden Ende der 1990 Jahre auf dem Markt gebracht. Vorreiter und Pionier ist der heutige Marktführer iRobot. Der Roomba Discovery war einer der ersten seiner Art, weltweit. Er war ein 10 Zentimeter flacher, kreisförmiger Roboter welcher zusammen mit einem Staubbehälter und einen kleinen Saugmotor durch die Wohnung fuhr und mit einem leichten Sog den Staub aufsaugte.

 

Anfangs kosteten die Modelle 2000,00 € und mehr. Doch der Markt wuchs kontinuierlich und mit steigenden Absatz konnten auch die Preise gesenkt werden. Mittlerweile sind einzelne Hersteller wie Siemens wieder aus dem Staubsaugerroboter-Markt ausgestiegen und es konnten sich mehr und mehr Roboterspezialisten wie Neato, Moneual, Ecovacs & Co. etablieren und durchsetzen. Seit 2003 ist iRobot als erster Roboterspezialist an der US-Amerikanischen Börse der NASDAQ gelistet und wird auch dort gehandelt.

 

Aktuell wächst der weltweite Markt jedes Jahr um 100 %, mit einer steigenden Tendenz. Durch die immer bessere Entwicklung von speziellen Sensoren können heutige Staubsaugroboter Räume sehr gut scannen, Treppen und Hindernisse erkennen und selbständig ihre Arbeit durchführen und automatisch zu ihrer Ladestation zurückfahren.

Die einzelnen Sensoren eines Saugroboters

Mit einen Infrarotstrahl oder Laserstrahl finden die heutigen automatischen Staubsauger selbständig ihre Ladestation um sich dort neu aufzuladen. Treppen und Abgründe werden durch Sturzsensoren sicher erkannt und verhindern ein Abstürzen an selbigen. Mehrere Hindernissensoren, Vorne, Hinten und an den Seiten, erkennen Möbel, Wände und andere Gegenstände und verhindern Beschädigungen.

 

Manche Geräte verfügen über Schmutzsensoren, diese besonders stark Verschmutzte Stellen erkennen und dort eine gründlichere Reinigung durchführen. Saugroboter mit einer Lasertechnik können besonders gut Räume und Wohnungen erkennen und sind bekannt für ihre gute Orientierung.

Staubsaugerroboter zwei Modelle

Die Abgrenzung bestimmter Räume

Arbeiten Modelle wie der iRobot Roomba mit virtuellen Wänden, welche man vor jeden Raum stellen muss, in diesen der Roboterstaubsauger nicht fahren soll, nutzen andere wie der Ecovacs Deebot oder der Neato Magnetbänder um bestimmte Räume als Tabuzonen abzugrenzen.

 

Manche Hersteller verzichten ganz auf solch eine Technologie und fordern den Konsumenten dazu auf, Räume welche nicht gesaugt werden sollen, die Türen zu schließen. Für 2014 ist der erste Saugroboter angekündigt welcher weder virtuelle Wand noch Magnetband benötigt, sondern per App Bestimmungen für einzelne Räume definiert werden können.

Einsatz auf unterschiedlichen Böden

Der Saugroboter kann auf den verschiedensten Oberflächen genutzt werden z.B. Teppich, Parkett, Laminat und Fliesen. Je nach Boden können sie diesen sehr gründlich reinigen. Ein Teppich mit langen und dicken Fransen könnte jedoch ein Problem darstellen und der Roboter ist möglicherweise nicht in der Lage diesen zu reinigen.

 

Einen dichten Teppich saugen

Die wenigsten Saugroboter sind in der Lage einen schweren Teppich zu reinigen. Informieren Sie sich am besten über die Saugleistung der jeweiligen Modelle bei den Haushaltsroboter-Experten oder in einem Saugroboter Forum. Jedoch besitzen die meisten Modelle sogenannte Oberflächensensoren, um schweren Teppichen oder ähnlichen Hindernissen und Problemen geschickt aus dem Weg gehen zu können.

Dennoch kommt es auch auf die Eigenschaften des Teppichs an, ob er eben zu dick ist und mit welcher Technik er gefertigt wurde. Dünne Teppiche ohne Fransen können ganz problemlos vom Saugroboter gesäubert werden. 

Roboter-Staubsauger: Staub gründlich entfernen

Es ist verständlich, dass jeder Haushalt einen Staubsauger oder Saugroboter besitzt. Immerhin entsteht Staub sehr schnell durch die eigene Festsubstanz des Menschen, Sporen, Pollen uvm., die in der Luft stets zu finden und damit unvermeidbar sind. Um die Böden sauber zu halten, sollte man einige Dinge beachten.

Je mehr Bewohner desto mehr Schmutz

Da jeder Mensch täglich in etwa zehn Gramm Hautschuppen verliert, entsteht logischerweise mehr Staub je mehr Menschen in einem Haus leben. Ein weiterer Punkt wären Haustiere – Haustiere, die ein Fell besitzen verlieren täglich sehr viele Haare. Je nach Hunde- bzw. Katzenrasse sind das mehr oder weniger Haare, die sich auf dem Fußboden finden lassen. Bei Letzterem ist es durchaus empfehlenswert, die Wohnung fast täglich von Staub zu entfernen.

Wie oft sollte der Staubsaugroboter zum Einsatz kommen

Die Häufigkeit hängt von jedem Individuum und den Gewohnheiten ab. Einmal in der Woche sollte ein Saugroboter bei einem Zwei-Personen-Haushalt zum Einsatz kommen, um übermäßigen Schmutz zu vermeiden und die Entwicklung von Allergien vorzubeugen. Falls im Haushalt Tiere, wie Katzen oder Hunde leben, ist ein häufigeres Reinigen nötig, da diese Tiere täglich viele Haare verlieren.

So oft sollten die zu reinigenden Flächen befahren werden

Mit einem herkömmlichen Staubsauger, sollte man ca. 3 Mal über den Boden fahren, um auch den Großteil des Staubs entfernen zu können. Demzufolge sollte auch ein Saugroboter mehrfach die Flächen abfahren, um den Schmutz zu entfernen.

Anwesenheit im selben Raum

Da die meisten Saugroboter eine geringe Lautstärke aufweisen, ist es unproblematisch, wenn man im selben Zimmer lesen oder fernsehen möchte, da das Rauschen im Hintergrund sehr selten stört. Sollten Sie hingegen an einer Hausstauballergie leiden, ist es empfehlenswert nicht im selben Raum zu verweilen, wenn der Saugroboter gerade im Einsatz ist.

Stromkosten bei Saugroboter und Staubsauger im Vergleich

Immer wieder hört man die Aussage, so ein Saugroboter verbraucht doch Unmengen an Stromkosten, gerade weil diese öfter in Betrieb sind als normale Staubsauger. Wir von Haushalts-Robotic.de sind dem ganzen mal auf den Grund gegangen und haben überprüft, was ein Haushaltsroboter wirklich verbraucht, wie hoch seine Kosten sind und wie im Vergleich dazu herkömmliche Staubsauger abschneiden.

 

Als Beispiel haben wir einen Roomba aus der 500er Serie genommen. Die Modelle haben alle einen ähnlichen Akku und fast den gleichen Verbrauch. Am Ende der Berechnung werden sie sehen, das die Unterschiede bei den jährlichen Kosten je nach Modell im Cent-Bereich liegen. Der Roomba braucht ca. 2-3 Stunden um sich voll aufzuladen. Damit kann er dann 1-2 Stunden saugen und schafft dabei eine Fläche von 60 m². Der Roomba hat eine Leistung von 30 Watt. Er benötigt in 2 Stunden Ladezeit ca. 0,06 kWh. Ist meine Wohnung also 120 m² groß, muss ich den Roomba zwei mal aufladen. Damit habe ich einen täglichen Stromverbrauch von 0,12 kWh, um meine gesamte Wohnung zu saugen. Wenn ich jetzt meine Wohnung (ca.120 m²) jeden zweiten Tag komplett sauge, verbrauche ich im Jahr (360 Tage/2= 180 Tage) 21,6 kWh.

 

Eine Kilowatt Stunde Strom kostet ca. 0,25 Cent, multipliziert man diesen Betrag mit dem jährlichen Verbrauch von 21,6 kWh des Roomba, kommt man auf jährliche Betriebskosten durch seinen Saugroboter von 5,40 Euro. Parallel befindet sich der Roomba, wenn er gerade nicht saugt, im Standby-Modus. Dort befindet er sich abzüglich Lade- und Saugzeiten 21,5 Stunden am Tag und verbraucht dabei 5 Watt bzw. 0,005 kWh je Stunde. Dies sind am Tag 0,1075 kWh und im Jahr 38,7 kWh. Berechnet man wieder die Kilowatt Stunde mit 0,25 Cent, kommt man dabei auf Standbykosten von 9,68 €. Dadurch verursacht der Roomba aus der 500er Serie Gesamtjahreskosten von 15,08 € bzw. 1,26 € im Monat.

 

Berechnung im Überblick Saugroboter:

Standbyverbrauch im Jahr: 38,7 kWh 
Betriebs- und Ladekosten im Jahr: 21,6 kWh 
Stromkosten pro kWh: 0,25 Cent 
Standbykosten im Jahr: 9,68 Euro 
Betriebskosten im Jahr: 5,40 Euro 
Gesamtkosten im Monat: 1,26 Euro Gesamtkosten im Jahr: 15,08 Euro

Der Vergleich:

Vergleichen wir nun den Verbrauch eines herkömmlichen Staubsaugers. In diesen Beispiel haben wir einen 2000 Watt Staubsauger von Philips für bisschen mehr als 220 Euro genommen. Der Staubsauger hat einen Verbrauch von 2000 Watt, dies entspricht 2 kWh. Saugt man jetzt jeden zweiten Tag seine Wohnung für nur eine halbe Stunde, verbrauchen wir 0,5 kWh am Tag. Dies bedeutet einen jährlichen Verbrauch von 180 kWh. Berechnen wir jetzt diese 180 kWh wieder mit unserem Preis von 0,25 Cent pro kWh, kommt man auf jährliche Kosten von 45,00 Euro bzw. 3,75 Euro im Monat.

Berechnung im Überblick Staubsauger:

Standby-Verbrauch im Jahr: keine
Betriebs- und Ladekosten im Jahr: 180 kWh
Stromkosten pro kWh: 0,25 Cent 
Standby-Kosten im Jahr: keine Betriebskosten im Jahr: 45,00 Euro 
Gesamtkosten im Monat: 3,75 Euro Gesamtkosten im Jahr: 45,00 Euro

Fazit:

Den größten Kostenaufwand hat man mit der Anschaffung des Saugroboters oder des Staubsaugers. Hierbei unterscheiden sich qualitativ hochwertige Staubsauger preislich nur gering von Staubsaugroboter. Wer bei der Anschaffung besonders den preislichen Aspekt beachtet (statt das Preis-Leistungsverhältnis) wird mit hoher Wahrscheinlichkeit einen günstigen Staubsauger mit einer geringen Nutzungsdauer und einem hohen Energieverbrauch erwerben. Aus Kostensicht ist es mit einer Stromkostenersparnis im Jahr von knapp 30,00 € bei Verwendung eines Saugroboters auch finanziell eine Anschaffung des kleinen Haushaltshelfers eine Überlegung wert. Da Haushaltsroboter nicht nur Zeit und Arbeit sparen sondern auch Kosten, werden sie sich über lang oder kurz, sicherlich auch in Deutschland durchsetzen und in allen Haushalten flächendeckend zu finden sein.

 

Bester Saugroboter

Beste Saugroboter

Objektiv kann niemals von dem besten Saugroboter gesprochen werden, da man die Suche von der Wohnungsgröße, den verschiedenen Ebenen, der zu saugenden Oberfläche und dem eigenen Bugdet abhängig machen sollte. Dabei sollte natürlich allgemein auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei einem Staubsaugroboter geachtet werden. Um darüber urteilen zu können, muss man einen Roboter selbst getestet haben oder man informiert sich bei Saugroboter-Besitzer.

Günstiger Saugroboter gleich schlechte Leistung?

Der Großteil der Gesellschaft erwartet von günstigen Saugrobotern eine schlechte Leistung. Jedoch beweisen einige Roboter das Gegenteil. Natürlich leistet ein Roboter für 40 Euro weniger als ein High End-Produkt für 500 Euro. Aber für kleine Wohnungen mit Laminat-Boden ist diese enorme Leistung nicht nötig und man kann sich mit bestem Gewissen für ein günstigeres Modell entscheiden.

Stilles Saugen

Wer lärmempfindlich ist, sollte sich im Vorfeld über die Lautstärke der Staubsaugroboter informieren. In der Artikelinformation bei den Saurobotern von Haushalts-Robotic kann diese Information entnommen werden. Außerdem sind einige Testvideos von den unterschiedlichen Robotern online. Daraus lässt sich auch der Lärmpegel eines Saugers entnehmen. Beachten Sie, dass ein teurer Saugroboter nicht automatisch leiser ist.

 

 Staubsaugroboter schwarz und weiß

Der Saugroboter ersetzt den herkömmlichen Staubsauger

Die Gesellschaft von heute bemängelt das Fehlen der Zeit, doch ist das Problem nicht, dass der Mensch einfach zu wenig Zeit hat, sondern dass dieser sie nicht richtig zu nutzen weiß. Ein großes
Beispiel ist das Staubsaugen. Es gibt kaum eine nervigere Tätigkeit im Haushalt. Um sich das Leben zu vereinfachen, nutzen immer mehr Menschen Saugroboter. Staubsaugroboter sind meist leiser und gründlicher als der klassische Staubsauger. Aus diesem Grund und der immer mehr technik- bzw. roboteraffinen Gesellschaft, greifen immer mehr Menschen zum Saugroboter, der wohl in einigen Jahren in fast jedem Haushalt zu finden sein wird.

 

 

Kann beim Staubsaugen irgendetwas kaputtgehen?

Stoßsensoren und Hindernissensoren verhindern Kollisionen. Teure Teppiche können allerdings gefährdet sein, da die Saugroboter die Fransen einziehen und beschädigen können.

Wie wird ein Saugroboter aufgeladen?

Der Staubsaugerroboter hat eine Ladestation, über die er geladen wird. In der Regel dauert ein Ladevorgang zwischen 1 und 2 Stunden, dann ist der Roboter wieder einsatzfähig.

Saugerroboter Deebot

Mögliche Probleme und Lösungsvorschläge 

Schwierige Wohnungen

Je nach Saugroboter kommt dieser einfacher oder schwerer mit gewissen Einrichtungen, Böden oder Ecken zurecht. Lassen Sie Ihren neuen Haushaltshelfer eine Tour durch Ihre Wohnung machen und beobachten Sie die Fahrroute, sowie die Hindernisse, die ein mögliches Problem darstellen könnten. Beachten Sie, dass es sich nur um ein Problem handelt, wenn der Roboter sich nicht mehr selbstständig aus der misslichen Lage befreien kann.

 

Die ideale Wohnung für den Robie

Wie sieht die perfekte Wohnung für Ihren neuen Helfer aus? Sie sollte aufgeräumt, gut strukturiert und so wenig Hindernisse wie möglich haben. Hindernisse wie Möbel stellen natürliche kein Problem dar, da der Roboter diese einfach umfährt und die zugänglichen Flächen reinigen kann. Bei Kabeln, einigen Vorhängen und schweren Teppichen ist das jedoch anders. Diese können zu einem tatsächlichen Problem werden. Bedenken Sie – mehr Hindernisse bedeuten eine längere Saugdauer und damit einen höheren Energieverbrauch.

Das Einsaugen von Flüssigkeiten

Oft passiert es, dass man beim Saugen Flüssigkeiten einsaugt, genau wie bei einem herkömmlichen Staubsauger passiert dies bei Saugroboter auch. Einige Roboter haben den Vorteil, dass sie mit dem Einsaugen von Flüssigkeiten keine Probleme haben, dieser Roboter kann seine Arbeit wie gewohnt fortsetzen. Staubsaugroboter die mit flüssigen Substanzen nicht zurecht kommen, sollte man auf keinen Fall selbst reparieren.

Am besten ist es, sich vor dem Kauf darüber zu informieren, ob der Roboter ohne Konsequenzen Flüssigkeiten einsaugen kann, so riskiert man nicht, dass der Staubsaugroboter zu Schaden kommt.

Wenn im Saugerroboter der Staub feststeckt

Wie auch bei einem herkömmlichen Staubsauger kann gröbere Verschmutzung bzw. die Ansammlung von hartnäckigem Schmutz dazu führen, dass die Geräte nicht mehr sorgfältig für die Reinigung des Bodens sorgen können. Um das zu verhindern, sollte regelmäßig der Roboter gereinigt werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese Reinigung vor jedem Einsatz stattfinden muss. Wenn man jedoch erkennt, dass der Saugroboter nicht mehr die gewünschte Leistung erbringt, liegt es wohl an der Ansammlung des Schmutzes, die dann entfernt werden sollte.

Saugroboter gebraucht kaufen

Ein guter Saugroboter hat je nach Modell einen relativ hohen Anschaffungspreis, weswegen der Erwerb eines Ausstellungsstücks oder gebrauchten Saugers sinnvoll ist. Um keine bösen Überraschungen zu erleben, sollte man einen Saugroboter entweder von Bekannten oder in einem Fachgeschäft erwerben, da Privateanbieter manchmal auch unechte Produkte oder teilweise defekte Saugerroboter anbieten. Wer die Möglichkeit hat vor Vertragsabschluss die Ware zu testen, sollte Zustand von Spezialisten prüfen lassen. 

Weitere Fragen rund um den Saugroboter

Wie entscheiden wir, welche Robotersauger wir ins Sortiment aufnehmen?

Ein passendes Preis-/Leistungsverhältnis sowie maßgeschneiderter Service sind uns besonders wichtig. Daher führen wir hauptsächlich Marken wie iRobot, Ecovacs, Moneual oder Neato Robotics, welche sich nur auf den Bereich der Haushaltsroboter spezialisiert haben. Durch eine stetige Fokussierung und Entwicklung können diese Unternehmen die besten Saugroboter zum günstigsten Preis bieten. Wir testen die Haushaltsroboter, welche wir verkaufen, selber und überzeugen uns von der hervorragenden Qualität. Sollte ein Produkt nicht unseren Ansprüchen genügen, werden wir es nicht weiter listen. Auch legen wir großen Wert auf die Meinung unserer Kunden und treten daher regelmäßig in den Dialog.

 

Wie verläuft der Support und die Garantieabwicklung?

Wir wickeln Garantiefälle in der Regel schnell und unbürokratisch ab. Jedoch sind wir verpflichtet jedes als defekt gemeldete Gerät zu testen und dem Hersteller ein Prüfprotokoll vorzulegen. Viele Hersteller verlangen auch das Einsenden und testen direkt bei ihnen. An diese Vorgaben müssen wir uns halten. Trotzdem werden Reklamationen bei uns schnell abgewickelt und sie erhalten ihren Staubsauger Roboter in kürzester Zeit wieder zurück.

 

Wen kontaktiere ich bei Fragen zu meinem Saugroboter?

Unser Team steht ihnen bei Fragen oder Beratungswünschen gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an, aber auch per E-Mail antworten wir schnell, schreiben sie uns an info@haushalts-robotic.de. Meistens dauert eine Beantwortung nur wenige Stunden. Auf Wunsch rufen wir sie auch zurück, um gemeinsam eine Lösung zu finden.

 

Verändern Saugroboter in Zukunft unseren Alltag und welche Vorteile ergeben sich dadurch für uns?

Saugroboter sind nützliche Helfer in unseren Alltag. Die meisten haben bereits Timerfunktion, Sensoren und erkennen Schmutz und Hindernisse selbständig. Sie nehmen einen großen Teil unserer Hausarbeit ab und stehen uns immer treu zur Seite. Die großen Vorteile der Saugroboter sind insbesondere der Zeitersparnis, die Reduzierung des körperlichen Aufwandes und die Präzision. Durch die vorhandenen Sensoren, wird keine Fläche ausgelassen oder mehrmals gereinigt. Saugroboter zeichnen sich somit durch ihre hohe Effizienz aus.

 

Welche Saugroboter Marken gibt es , wie sind die Erfahrungen und welche Vor- und Nachteile haben diese?

Bewerten Sie oder lesen Sie Bewertungen unserer User für Saugroboter der Marken iRobot, Samsung, Ecovacs, Mamirobot, LG, Neato, Moneual, Philips und viele mehr.

 

Wo finde ich Testberichte und Erfahrungsberichte zu Saugroboter?

Wie schneidet der Roomba 780 ab, welche Bewertungen hat der Ecovacs Deebot D76 oder der iRobot Roomba 790, bei uns erfahren Sie alles über unterschiedliche Saugroboter. Welcher Saugroboter ist der beste für mich, iRobot oder doch Samsung, Neato XV-25 oder doch Neato Signature Pro? Wir helfen durch kompetente Tests, Bewertungen und Erfahrungsberichte weiter im Jungle der Akkusaugroboter.

» Kann ich komplett auf meinen herkömmlichen Staubsauger verzichten?
» Haustiere: Welcher Staubsauger-Roboter eignet sich für Tierhaare?

 

 

Preis 0 € bis 0 €
Fläche 0 m² bis 0 m²
Marke / Hersteller
Sortieren

Wir haben die besten Staubsaugroboter herausgesucht für bestimmte Anwendungsbereiche:

 

Sie haben eine Frage zum Ecovacs Deebot?

Dann schauen sie in unsere Rubrik: Die häufigsten Fragen zum Deebot. Dort werden die am häufigsten vorkommenden Ereignisse und Fragen zum Saugroboter von Ecovacs behandelt.

 

Die neuesten News aus der Welt der Staubsaugerroboter

Dyson kündigt an den Saugroboter Dyson 360 Eye Ende 2015 in Japan einzuführen. Dort soll das Produkt auf seine weltweite Markttauglichkeit geprüft werden. Wann die Einführung in Europa und Deutschland ist, bleibt offen. 20.06.15

 

Der Saugroboter Hersteller Neato Robotics präsentiert seine neue Botvac D Serie. Darunter findet sich der neue Botvac D85 und der mit weniger Zubehör ausgestattete und günstigere Botvac D75. Wann die genaue Einführung in Deutschland ist, wurde von Neato Robotics noch nicht bekannt gegeben. 08.06.15

 

Ecovacs verschiebt Einführung der neuen D9 Serie erneut. Ein neuer Termin für den Verkaufsstart in Deutschland wurde nicht genannt. 01.06.15

 

Unsere Top Themen zu Saugroboter


weiterlesen...
Newsletter öffnen Magazin öffnen Kontakt öffnen

5€ Rabatt für Ihre Newsletter-Anmeldung

Sie sind bereits angemeldet.

Nur für kurze Zeit: Tragen Sie sich jetzt ein und erhalten Sie 5€ Rabatt auf Ihre nächste Bestellung bei Haushalts Robotic!


Ja, ich will über neue Angebote und Aktionen informiert werden und stimme zu, dass der Newsletter an folgende E-Mailadresse geschickt wird:

Der Gutscheincode wird dir per E-Mail zugeschickt nachdem du deine E-Mailadresse für den Newsletterversand bestätigt hast. Der Gutschein gilt für das ganze Sortiment auf haushalts-robotic.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Rabatten oder Gutscheinen kombinierbar.

Bitte ruf mich zurück!

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Sie haben zu den normalen Öffnungszeiten keine Zeit oder erreichen niemanden?


Hinterlassen Sie uns einfach Ihre Telefon- oder Handynummer und optional eine Uhrzeit/Datum im Kommentarfeld und wir werden Sie zurückrufen.


Wir bemühen uns zur gewünschten Zeit bei Ihnen anzurufen, aber können dies nicht garantieren. Damit wir Sie besser erreichen können, empfiehlt es sich mehrere Rückruftermine anzugeben.

Kontaktiere uns!

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.

Gerne können Sie uns über das Formular kontaktieren. Wir helfen Ihnen natürlich bei Fragen weiter und beraten Sie bezüglich Produkten, Ihrer Bestellung, usw.


Artikel erfolgreich in den Warenkorb gelegt!


Sie können jetzt entweder weitereinkaufen, sich das passende Zubehör raussuchen oder sich Ihren Warenkorb anschauen und zur Kasse gehen.
Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Button. Den Warenkorb finden Sie auf jeder Seite ganz oben rechts.

Weiter einkaufen zur Kasse